Kurzgeschichten

 

Die Arbeit von bermorgen Cover

 

 

Im September 2021 erschien die Anthologie "Future Work - Die Arbeit von Übermorgen" im KIT Verlag. 15 Science-Fiction-Kurzgeschichten rund um das Thema Arbeit in der Zukunft. Enthalten ist  "Wiederverwertung" von mir. Sie spielt in der Welt meiner Etomi-Dilogie (siehe Romanprojekt weiter unten). Das Print-Buch gibt es zu kaufen, das e-book ist gratis verfügbar. Beides unter Verlags-Seite des KIT-Verlags und auf allen einschlägigen Plattformen.

 

 

 

 

 

 

Story ct 19 2021 Aufmachergrafik Albert Hulm

 

 

Ende August 2021 erschien die c't 19/2021 mit der Kurzgeschichte "Oben" von mir. Sie spielt in der Welt meiner Etomi-Dilogie (siehe Romanprojekt weiter unten). Das Grandiose daran: Die Illustration von Albert Hulm fängt die Atmosphäre meines Textes auf für mich sehr ansprechende und passende Weise ein. Hier könnt ihr die Illustration und den Beginn des Textes lesen: Heise Verlag c't 19/2021. Der gesamte Texte ist nur für Abonnenten oder Leute, die die Ausgabe gekauft haben, sichtbar.

 

 

 

 

 

 

 

queerwelten 052021

 

 

Am 20. Mai 2021 erschien die neue QueerWelten mit "Rechter Haken" von mir. Sie spielt in der Welt meiner Etomi-Dilogie (siehe Romanprojekt weiter unten).

Es gibt sie als e-book und als Printausgabe in der Ach Je'schen Verlagsbuchhandlung oder über den Autorenwelt-Shop mit etwas Extra-Verdienst für mich.

Hier gibt es eine Rezension dazu.

 

 

 

 

 

 

  

 Juni Nornenkalender

Nun ist sie da, meine Juni-Geschichte für den fantastischen Kalender des Nornennetzes. Die Kurzgeschichte "Ankommen" ist ein kleiner Ausflug in die Science-Fiction-Welt meines Romans "Das Geflecht". Dorna hat in dem Roman eine winzige Nebenrolle. Ihr findet die Geschichte hier:Nornenkalender Juni 

 

 

 

Romanprojekte

 artificial intelligence 5174066

"Das Geflecht" (Arbeitstitel)

Ist ein fertiges Manuskript von 644 Normseiten. Die Handlung spielt auf dem Planeten Rusal, den die Terraner kolonisieren. Dort prallen drei Kulturen aufeinander. Ein Mächtiger scheut nicht davor zurück, den Planeten seinen Plänen zu opfern. Rettung ist nur möglich, wenn sich alle gegen ihn verbünden.

"Das Geflecht" ist ein Text, der mit exotistischen Klischeebildern und dem scheinbaren Gegensatz zwischen einfachem Leben und  technologisch hoch entwickelter Welt spielt. In dem Text geht es um Freundschaft, das Hinterfragen eigener Grundannahmen, um Geschlechterbilder und den guten Umgang mit Verschiedenheit - und natürlich um einen spannenden Plot rund um die Rettung des Planeten und seiner Bewohner:innen. Im Zentrum steht dabei die wachsende Freundschaft einer Einheimischen zu einem terranischen Cyborg - und die immer wieder aufkommende Frage, ob sie es wirklich wagen können, einander zu vertrauen. Für dieses Manuskript suche ich einen Verlag oder eine Agentur, die Lust auf einen queeren, progressiven Text hat, einen Planetenroman, der das vertraute Genre neu interpretiert.

"Etomi" (Arbeitstitel)

Spielt auf der postapokalyptischen Erde im 24. Jahrhundert. Die Menschen leben in Kuppelstädten, von einer KI angeleitet und überwacht. Aber sind das überhaupt noch Menschen? Und was macht das Menschsein aus?

Etomi hat sich inzwischen zu einem zweibändigen Cyber-Punk-Werk entwickelt, dessen Rohfassung fertiggestellt ist. Die Dilogie erscheint voraussichtlich im Herbst 2023 bei Plan9.

Bildquelle: maxpixel